responsive webdesign

Oliver Schwarz
geschrieben von: Oliver Schwarz
am: 16. Oktober 2012
agenturleben / allgemein, kunden, mobile, seo, web

immer mehr menschen nutzen das internet mit kleinen mobilen endgeräten. für die webdesigner stellt dies eine große herausforderung dar. mit responsive webdesign ist es jedoch möglich, die inhalte so zu präsentieren, dass sie auch hier übersichtlich dargestellt werden.

immer mehr menschen nutzen tablets und smartphones

in deutschland wurden bereits viele millionen mobile geräte verkauft. schon heute verwendet rund ein drittel der deutschen geräte wie das iphone oder das ipad, um im internet zu surfen. viele experten rechnen damit, dass in einigen jahren die anzahl der nutzer, die diese geräte verwenden, deutlich über der zahl der nutzer eines herkömmlichen pcs liegen wird. um diesen bereits jetzt ein gutes internetangebot bieten zu können und um gut für die zukunft gerüstet zu sein, ist es daher notwendig, den eigenen internetauftritt so zu gestalten, dass dieser optimal mit diesen geräten abgerufen werden kann. um einen internetauftritt an diese endgeräte anzupassen, sind zwar einige ausgaben notwendig, doch wer sein webangebot nicht an iphones und ipads anpasst, geht das risiko ein, dass sein angebot von vielen kunden nicht richtig genutzt werden kann. dies hat zur folge, dass so ein erhebliches geschäftspotenzial verloren geht. die wichtigkeit dieser maßnahme hängt immer stark von der zielgruppe und von den präsentierten inhalten ab. da der anteil der nutzer von tablets und smartphones insbesondere bei jugendlichen besonders hoch ist, ist es für seiten, die sich an diese zielgruppe wenden, besonders wichtig, diese an mobile geräte anzupassen. auch aktuelle informationen oder angebote mit einem starken lokalen bezug werden besonders häufig mit mobilen endgeräten abgerufen. viele nutzer rufen aktuelle börsenkurse oder nachrichten mit dem smartphone ab. auch wer an einem bestimmten ort ein restaurant, ein kino oder ein anderes angebot nutzen will, verwendet ebenfalls häufig das iphone für die suche. ein weiterer bereich, bei dem eine anpassung an mobile geräte sinnvoll ist, ist der bildungsbereich. ein beispiel dafür ist das ulmkolleg, eine berufsfachschule für physiotherapie, massage und podologie in ulm. interessenten und auszubildende können sich so stets über aktuelle termine und veranstaltungen mit dem iphone informieren. da dies eine erhebliche verbesserung der nutzung der internetseite sowohl für die kunden als auch für die interessenten an der ausbildung mit sich bringt, ist es in diesem bereich sehr sinnvoll, ein webangebot zu präsentieren, das auch mit dem ipad oder iphone problemlos abgerufen werden kann.

hier finden sie unsere referenzen im printbereich für ulmkolleg >> zur print-referenz
zusätzlich wurde auch der komplette webauftritt von kaos internetagentur aus dem kreis ravensburg umgesetzt. >> zur web-referenz

ulmkolleg: responsive webdesign made by kaos

ulmkolleg: responsive webdesign made by kaos

 

das problem der kleinen bildschirmgröße

der bildschirm eines smartphones oder eines tablets ist erheblich kleiner als der monitor eines pcs. außerdem ist das format in vielen fällen ebenfalls unterschiedlich. während notebooks und desktop-pcs stets das querformat nutzen, werden die inhalte bei iphones und ipads im hochformat angezeigt. dies führt dazu, dass viele gewöhnliche internetseiten mit diesen geräten nur schwer nutzbar sind. um die seiten in ihrer ganzen breite darzustellen, wird die größe so weit verkleinert, dass die inhalte kaum mehr zu erkennen sind. um die schrift lesen zu können, müssen einzelne bereiche vergrößert werden, was die übersichtlichkeit der seite erheblich verschlechtert. besonders schwierig ist in vielen fällen auch die navigation, da die navigantionsleiste nur durch scrollen vollständig betrachtet werden kann. in vielen fällen verlassen die nutzer die seite bereits nach kurzer zeit wieder, da sie die gewünschten inhalte aufgrund der unübersichtlichen gestaltung nicht finden können. den betreibern der webangebote gehen somit viele potenzielle kunden verloren.

responsive webdesign ermöglicht die nutzung mit tablets und smartphones

als die ersten smartphones auf den markt kamen, entdeckten die webentwickler schnell, dass diese zwar die möglichkeit bieten, internetseiten abzurufen, dass das design einer gewöhnlichen webseite jedoch an diese geräte angepasst werden muss. die naheliegendste lösung war, webseiten zu entwickeln, die an die anforderungen angepasst und unter einer eigenen adresse abgelegt wurden. so wurden die nutzer von smartphones und tablets in der regel von der hauptseite auf eine unterseite weitergeleitet, die die inhalte so präsentierte, dass sie auch auf mobilen endgeräten ansprechend dargestellt wurden. diese methode bot zwar eine schnelle lösung, doch brachte sie auch einige probleme mit sich. daher wurden neue techniken entwickelt, die dieses problem einfacher und eleganter lösen und als responsive design bezeichnet werden, was auf deutsch reaktionsfähige gestaltung bedeutet. diese technik erkennt automatisch, um welche art von endgerät es sich beim jeweiligen nutzer handelt. je nach gerät wird so die webseite mit einem verschiedenen design ausgeliefert. die standards, die das responsive design ermöglichen, wurden in den neuen webstandards html5 und css3 umgesetzt. diese techniken bieten die möglichkeit, das gerät, das auf die webseite zugreift, anhand vieler verschiedener kriterien zu beurteilen. dabei können die größe des geräts und die bildschirmauflösung bestimmt werden und es ist auch möglich zu überprüfen, ob dem nutzer die inhalte im hoch- oder querformat dargestellt werden. diese auswahl ermöglichen es, ein webangebot sehr genau an das endgerät anzupassen. jedoch ist es in der regel aus wirtschaftlicher sicht nicht sinnvoll, zu viele details zu bestimmen. die geräte werden in der regel in drei bis fünf verschiedene gruppen eingeteilt, für die ein entsprechendes design entwickelt wird. die verschiedenen seiten sind stets unter der gleichen adresse verfügbar, lediglich die ausgabe wird individuell angepasst.

die vorteile des responsive designs

responsive design bietet gegenüber der erstellung einer separaten seite für mobile geräte viele vorteile. wenn eine neue seite erstellt wird oder wenn der relaunch einer bereits bestehenden seite geplant ist, ist es günstig, das responsive design bereits von beginn an umzusetzen. wenn eine bereits bestehende webseite lediglich um ein angebot für mobile nutzer erweitert werden soll, wäre es zwar preiswerter, eine separate seite für mobile endgeräte zu entwickeln, doch entstehen hier erhebliche folgekosten. aktualisierungen und erweiterungen des webangebots sind in diesem fall stets erheblich umfangreicher, da so immer zwei seiten bearbeitet werden müssen. wenn responsive design angewendet wird, muss nur eine seite bearbeitet werden, was die kosten erheblich senkt. daher amortisieren sich die mehrausgaben in der regel bereits nach kurzer zeit. ein weiterer vorteil besteht für den bereich der suchmaschinenoptimierung. täglich nutzen viele millionen menschen die suchmaschinen und werden von diesen auf andere webseiten weitergeleitet. dies ermöglicht es, viele kunden zu gewinnen. wenn den nutzern je nach endgerät zwei verschiedene seiten präsentiert werden, bringt dies nachteile für die positionierung in den suchmaschinen. mit responsive design ist es hingegen deutlich einfacher, die seiten für die suchmaschinen zu optimieren und so neue kunden zu gewinnen.

illustration smartphone – © multicanarias – Fotolia.com

 

Die Vorteile des Responsive Designs kontakt
kontaktieren sie uns, wenn sie an einer beratung über die möglichkeiten von Zukunftssicheren Websites – passend für alle Endgerät und dem thema Responsive Design interessiert sind.

Oliver Schwarz

Oliver Schwarz

Mediengestalter – Webdesign & Programmierung at kaos werbeagentur

schon während meiner ausbildung zum mediengestalter für digital- und printmedien beschäftigte ich mich größtenteils in meiner freizeit mit den themen webdesign & programmierung. diese gehören auch bei der kaos werbeagentur zu meinen hauptaufgaben.

  1. Marion
    Nov 5 2012

    Da Ich mich schon seit längerem mit dem Thema Responsive Webseiten beschäftige finde ich diesen Artikel sehr interessant. Responsive und mobile Websites sind die Zukunft des Internets.

    Antworten
  2. Oliver Schwarz
    Nov 5 2012

    hallo marion,

    da bin ich absolut deiner meinung, dass responsive und mobile websites in zukunft unentbehrlich sind!

    viele grüße
    oliver

    Antworten

hinterlasse einen kommentar

deine e-mail-adresse wird nicht veröffentlicht

benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare.

notwendig
deine e-mail-adresse wird nicht veröffentlicht